.......wir haben einen Zusatztermin für's Krimidinner. Am 26.10. 2018 um 19:00 Uhr können sie es genießen.

Reservieren können Sie HIER.

 

Gerne können Sie uns aber auch von 18:00-19:00 Uhr unter der Nummer 0664/55 41034 anrufen


Spende an KiB child care

Unsere zweite diesjährige Spende ging an den Verein KiB child care,
Die Organisation unterstützt die Angehörigen erkrankter Kinder, um eine
Genesung zuhause im familiären Umfeld zu ermöglichen.

Bereits 2017 erging unsere Spende an KiB.

Die gespendeten 500 Euro (Ein Teilbetrag unserer Einnahmen aus dem letzten Stück) werden für die Unterstützung eines kranken Zwillingspaar verwendet das in seiner kurzen Lebenszeit bereits sehr viele Krankenhausaufenthalte und Therapien benötigte.


Time to say goodbye...

Vergangenen Freitag hieß es Abschied nehmen:
Georg Mittendrein verabschiedete sich entgegen aller Proteste in den Ruhestand.
In seiner fünfjährigen Schaffenszeit als Intendant der Bruckmühle sorgte der gebürtige Wiener nicht nur für ein bombastisches Plus bei den Besucherzahlen. Unter seiner Führung entwickelte sich die Bruckmühle zu einem florierenden Veranstaltungshaus mit überregionaler Reichweite. Nebenbei gründete Er auch noch die  Aistfestspiele, ein erfolgreiches, zweijährig stattfindendes Theaterprojekt, bei dem mehrere Theatergruppen gemeinsam Stücke wie "Der Sommernachtstraum" von Shakespeare oder Nestroys "Lumpazi" aufführten.
Im Rahmen seiner Verabschiedung gab es auch noch Georgs letzte Inszenierung "Die verrückten 50er Jahre", bei dieser unterhaltsamen Revue wurden die schillernden 50er Jahre musikalisch zum Leben erweckt.

Georg Mittendrein kann jedoch beruhigt in den Ruhestand gehen, denn es wurde bereits ein verdienter Nachfolger gefunden:
Richard Maynau, vormals Leiter des Lenautheaters in Stockerau wird in die großen Fußstapfen steigen. Es freut uns das mit Richard Maynau wieder ein "Theaterfanatiker" die Bruckmühle bezieht.

Lieber Georg,
Wir möchten nochmals herzlichst Danke sagen für all die spannenden Abenteuer, die Wir mit dir erleben durften. Deine ehrliche und sympathische Art wird uns fehlen!

Lieber Richard, Wir möchten dich in unseren Breitengraden herzlich Willkommen heißen.Wir wünschen Dir alles Gute für das spannende Projekt Bruckmühle und freuen uns schon auf dein Wirken!

Spendenübergabe an Paul

Wie es bei der Theatergruppe Engerwitzdorf bereits Tradition hat, wurde wieder ein Teilbetrag der Einnahmen unseres letzten Stückes („Der Weltuntergang“) an ein karitatives Projekt gespendet. Diesmal haben Wir uns zu einer Spende von 1000 Euro entschlossen, die dem kleinem Jakob aus Götschka zugutekommt.
Seit seiner Geburt leidet der tapfere Junge an einem extrem seltenen Gen-Defekt (dem Nicolaides-Baraitser-Syndrom), welcher die Entwicklung des Kindes teilweise erheblich verzögert. Bislang ist Er der einzige bekannte Fall in Österreich.
Damit Jakob ein förderliches Entwicklungsumfeld gewährleistet wird, ist die Anschaffung von teils sehr teuren Therapie- und Hilfsgeräten notwendig. Erst Anfang des Jahres musste ein sehr teurer Treppenlift angeschafft werden.

 


Wir hoffen Jakob mit der Spende ein wenig geholfen zu haben und wünschen Ihm und seiner Familie alles Gute für die Zukunft!

 


Alle Jahre wieder...

Vergangenen Donnerstag trafen Wir uns im Gasthaus Plank in Schweinbach um unsere Jahreshauptversammlung abzuhalten.

Gemeinsam liessen wir die vergangene Spielsaison Revue passieren und schmiedeten neue Pläne für 2019.
Wir arbeiten bereits mit Hochdruck an einem neuen Projekt, das Wir euch in Kürze genauer vorstellen werden.

Ihr könnt zu Recht gespannt sein .
Vielen Dank auch an Christoph Meisinger, Kulturreferent der Gemeinde Engerwitzdorf für seinen Besuch.


Wir sagen Danke!

Am 24. März fiel das letzte Mal der Vorhang.....Zumindest für die Theatersaison 2018. Der Komet Konrad verschonte insgesamt siebenmal die Erde und nun wird es Zeit für uns, in den Normalbetrieb zu wechseln.

Wir möchten uns bei euch sehr herzlich für euren Besuch bedanken und freuen uns schon darauf, euch bald wieder im Schöffl begrüßen zu dürfen.

 


Wir helfen zu helfen...

Unser letztes Aufführungswochenende bot den idealen Rahmen zu einer Spendenübergabe. Im Zuge des Winter Open Air wurden 500 Euro erwirtschaftet, die dem Verein "Helfen im Ort" zur Verfügung gestellt wurden. Wir sagen unseren Freunden von "Helfen im Ort" ein herzliches Dankeschön für die schnelle und unkomplizierte Hilfe, die Sie Notleidenden in unserer Gemeinde diskret zukommen lassen!


Unsere Sponsoren












Weltuntergang ?

Weitere Bilder gibt's hier


 Georg Mittendrein,

seines Zeichen Regisseur und Intendant in der Bruckmühle Pregarten brachte uns auf die Idee den "Weltuntergang" nach Engerwitzdof zu bringen.

Seine Motivation und Gedanken dazu:

 

Im Frühjahr 1980 stieß ich durch Zufall auf das Werk Jura Soyfers.

Ein Theaterkritiker, der meine ersten Inszenierungen gesehen hatte, flüsterte mir im Foyer des Theaters im Künstlerhaus ins Ohr „Lesen Sie Soyfer, Mittendrein“ und verschaffte mir den Bürstenabzug der demnächst erscheinenden ersten Gesamtausgabe der Werke Soyfers.

 Ich folgte seinem Rat und war hin und weg, erschlagen und erschüttert von den Stücken, Prosatexten und Gedichten, dieses jungen Mannes, den die Nazis nur 27 Jahre alt werden ließen.

 Besonders das „Lied von der Erde“, das der Komet Konrad am Ende des „Weltuntergang“ singt, packte mich und ich wurde es Zeit meines Lebens nicht mehr los.

 Ich hatte das Glück, schnell einen Theaterdirektor zu finden, der mich eine Collage, also einen Querschnitt, durch Soyfers Werk inszenieren lies.

 Zwei Jahre später gründete ich dann das „Jura Soyfer Theater“ in Wien, das ich fast ein Jahrzehnt lang leitete. In Koproduktion mit dem ORF habe ich dort alle Soyfer Stücke inszeniert und für das Fernsehen aufgezeichnet.

 An allen Theatern, die ich in Deutschland und auch in Südtirol leitete, habe ich Soyfers Stücke aufgeführt und versucht, diesen jungen, unvollendeten, aber unendlich weitsichtigen Dichter und sein Werk bekannt zu machen.

 Seit ich die Bruckmühle in Pregarten leite, habe ich an den Österreichischen Nationalfeiertagen Stücke von Jura zu Leseaufführungen gebracht. Die Ausführenden waren jeweils Amateurschauspieler aus der Region …

 … und ich bin besonders glücklich darüber, dass gerade die Theatergruppe Engerwitzdorf,

 die mit den meisten Mitwirkenden das Rückgrat des Pregartner Sommertheaters bildet,

 auch vom Soyfer Bazillus befallen wurde.

 


 

 

Inhaltsangabe:

Der Komet Konrad wird auf Kollisionskurs mit der Erde geschickt um sie so von diesen lästigen Parasiten zu befreien.

 

Höchst humorvoll, setzt sich der Autor Jura Soyfer mit den Reaktionen der Menschen auf den bevorstehenden Weltuntergang auseinander. Er beschreibt, wie die Bevölkerung von den Mächtigen beschwichtigt wird, die Sensationslust der Medien, die Geschäftemacherei mit der bevorstehenden Katastrophe, aber auch die Autoritätsgläubigkeit oder das Verschließen vor der Wahrheit. Nur Professor Guck versucht vergeblich die Menschen zu warnen und für den Bau seiner Erfindung zu gewinnen, um die Menschheit zu retten. Doch diese singt und taumelt mit offenen Augen dem drohenden Untergang entgegen –

 

Und Konrad rast auf die Erde zu.

 

 

Unsere Sponsoren














Die Kindertheatergruppe Engerwitzdorf

 

spielt für Sie

 

„Im Stall bei Ochs und Esel“

 Weihnachtsspiel von Susanne Dormer

 

Aufführungstermine:

Beim Adventmarkt in  Schweinbach

02.12.2017 um 16:00 Uhr im Trauungssaal der Gemeinde

03.12.2017 um 16:00 Uhr im Trauungssaal der Gemeinde

Im Kulturhaus Schöffl in Schweinbach:

16.12.2017 um 17:00 Uhr

 


Theaterausflug zu "Tanz der Vampire"

Mit ca. 50 Leute fuhren wir am Samstag den 04.11. nach Wien in's Theater Ronacher zum Musical "Tanz der Vampire". Soweit ich das beurteilen kann, waren alle total von der tollen Bühnenshow und der schauspielerischen Leistung beeindruckt. Im Anschluss fuhren wir noch zu einem Wiener Heurigen mit Schrammelmusik, wo wir den Tag gemeinsam mit ein paar Glaserl Wein ausklingen ließen.  Weitere Bilder gibt es hier



1. Preis

Am 28.9. wurden die Vereinspreise 2017 von Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer, Vereinsakademie-Obmann Mag. Günther Lengauer und den Sponsorenvertretern an die prämierten Vereine übergeben!

In der Kategorie Nachwuchsarbeit erhielt das Team Buntes Fernsehen und die Theatergruppe Engerwitzdorf den ersten Preis für den Film "Das kleine Gespenst"

Danke an den Bürgermeister Herbert Fürst und die Gemeinde, dass sie uns im Bereich der Nachwuchsarbeit immer wieder tatkräftig unterstützen.  


Mit Theaterfreunden in Stockerau beim Straßentheater

Ka plotz ist für die Wahrheit auf dieser Welt und im speziellen in der Politik...

Die Wahrheit ist bekanntlich kein Maßstab mehr, die Lüge ist salonfähig geworden. Angesichts der Flut von Nachrichten in den sozialen Medien ist es schwer, Wahres von Falschem zu trennen. Um an die Macht zu kommen oder sie zu erhalten, werden bewusst 'alternative Fakten‘ als neue Wahrheit installiert. Diese Wortkonstruktion kann man nicht anders als mit 'Lüge‘ übersetzen, aber sie dient einer Vernebelungsstrategie. Die tatsächliche Wahrheit verschwindet in einer diffusen Mischung aus Behauptungen, die zu widerlegen nicht so einfach ist


Theatergruppe Engerwitzdorf spendet für Initiative notfallmama

Kind plötzlich krank – Notfallmama, bitte kommen!
 
Engerwitzdorf. Viele Familien stehen immer wieder mal vor dem Problem, kurzfristig Betreuung für plötzlich krank gewordene Kinder zu organisieren. Genau hier setzt der österreichweit tätigte Verein KiB children care mit der Initiative notfallmama an: Rund um die Uhr kann für den nächsten Tag eine Notfallmama angefordert werden, „denn kein Kind sollte aus finanziellen Gründen krank in den Kindergarten oder in die Schule gehen müssen“, weiß KiB Geschäftsführerin Elisabeth Schausberger, die sichtlich erfreut ist über die Spende aus Engerwitzdorf. „Es ist ein gutes Gefühl, Unterstützung auch von anderen Vereinen zu bekommen.“ Auch Obmann Hubert Wögerbauer kennt die Probleme der Eltern, Kinderbetreuung und Berufstätigkeit in Einklang zu bringen: „In den letzten Jahren gab es immer Angebote für Kinder von der Theatergruppe. Heuer hat sich die Theatergruppe Engerwitzdorf entschlossen, gemeinsam mit dem Verein TeamBuntesFernsehen einen Film vor der malerischen Kulisse Schloss Riedegg zu drehen. Kinder und Eltern freuten sich über das tolle Ferienprogramm.“ Gemeinderat Christoph Meisinger und Bgm. Herbert Fürst begrüßen die kurzfristigen Betreuungsangebote von KiB Children Care als ideale Ergänzung zum Omadienst in Engerwitzdorf und unterstützen die Initiative bei der Suche nach weiteren Notfallmamas.   Hier gibt's noch mehr Infos: http://www.notfallmama.or.at/

Es spukt im Schloss Riedegg....

Im Zuge des Ferienpass-Programm produzierte das Team Buntes-Fernsehen mit 20 Kindern aus Gallneukirchen und Engerwitzdorf den Spielfilm

"Das kleine Gespenst" 

Mitglieder aus der Theatergruppe Engerwitzdorf

( Annemarie L., Theresa B. und Hubert W.) unterstützten das Projekt mit Regiearbeit und Vorbereitung der jungen Schauspieler auf die Dreharbeiten.  Alle Beteiligten waren mit viel Engagement dabei und hatten an den drei  Drehtagen sehr viel Spaß.  Hier geht's zum "making off-Film"

 

Der fertige Film wird am 13.September um 18:00 Uhr in der Ruine vom Schloss Riedegg präsentiert.

 


Bei den Burgfestspielen in Reichenau sind wir auch vertreten....

 

„Des Kaisers neue Kleider“ in der Fassung von Heiner Schnitzler nach dem gleichnamigen Märchen von Hans Christian Andersen. Regie führt heuer zum vierten Mal Andrea Schnitt.

 

18.07. Premiere um 19:00 Uhr

Weitere Aufführungen 
19.07., 23.07., 24.07., 25.07., 26.07., 30.07., 31.07., 01.08., 02.08.

Tickets und weitere Infos finden sie unter:

http://burgfestspiele.at/

Zur Bildergalerie

Video


Was zeichnet eine Theatergruppe aus?

Wenn trotz der unangenehmen Tatsache, dass der Kulissenraum kurzfristig zu räumen ist, gelacht wird.

Danke für die tolle Unterstützung!

 


Die Theatergruppe Engerwitzdorf ist bei den 2. Aistfestspielen in der Bruckmühle wieder mit 4 Schauspielern vertreten.

 

Premiere:

23.Juni 2017

Weitere Vorstellungen:

24. und 30. juni | 1. juli |

6. 7. und 8. juli | 13. 14. und 15. juli

 

Tickets und weitere Infos finden sie unter:

www.bruckmuehle.at

 


Wir bedanken uns für euren Besuch in der

Pension Schöller

Danke für die tollen Feedbacks.

Wir freuen uns auf die Saison 2018.


Mehr Bilder gibt es unter Archiv



Theaterausflug 2016

Das erste Oktoberwochenende verbrachten wir gemeinsam in Tirol. Kufstein, Passionsspiele in Thiersee, Swarovski und Rattenberg waren die Highlights. Es war super gemütlich und toll organisiert. Wenn Tränen flossen, dann nur vor lauter lachen. Besonders gefreut hat uns, dass Herr Bürgermeister Herbert Fürst und  seine Gattin mit von der Partie waren.

 

Weitere Bilder findet ihr hier


Im Zuge der Ferienbetreuung in der Volksschule Treffling, haben wir mit den Erstklässlern  einen Improtheater-Workshop durchgeführt. Der Workshop ähnelte eher einem Flohzirkus, war aber sehr kreativ.

Danke an Annemarie und Hubert!



Die zweite Hälfte unserer Spende geht an ein Thailändisches Waisenheim mit dem Namen BAAN DOI. Das Geld wird für medizinische Versorgung verwendet. Details findet Ihr unter: BAAN DOI

Die erste Hälfte unser Spende geht heuer an den gemeinnützigen Verein

"ZiEL – Zusammen in Engerwitzdorf Leben"



Theatergruppe beteiligt sich an Flurreinigung........

Danke für ihren Besuch bei der Mausefalle....2016

......fabelhaft, super, Wahnsinn, sehr spannend, eine Achterbahnfahrt der Gefühle, lustig, professionell, tolles Bühnenbild, fesselnd.........das war das Feedback von unseren Besuchern

mehr Bilder gibt's hier




    Impro-Kick-Off


...diese Nachricht aus WhatsApp bringt es am besten auf den Punkt.

Sieben Jugendliche hatten unter der Leitung von Trixi Schwarzenberger bei den ersten Gehversuchen mit Improtheater einen riesen Spass.

Für alle Interessierten:
Impro-Theater wird in Engerwitzdorf  eine fixe Einrichtung.
Wer noch mitmachen möchte, einfach unter Kontakt melden!


  Weihnachtsstück


Unsere Küken spielen ein Weihnachtsstück!

Fotos von den Proben und Bühnenbau finden sie hier

Inhalt:

Ort der Handlung ist ein alter Dachboden voller Gerümpel. Hier werden für die Oma von Jakob und Marlies schöne Kindheitserinnerungen lebendig. Auf einmal ist es kein Gerümpel mehr, sondern das Königsreich Plunderland, mit dem bösen Zauberer Zaramba als Nachbar in der Eichenburg.

Alle suchen etwas. König, Prinzessin, Prinz, Zauberer samt seinen Lehrlingen, ein gestiefeltes Kätzchen, Nachtwächter, Diener und auch Jakob und Marlies. Sie sind auf der Suche nach dem verlorenen Glück. Ob sie es finden können? Was ist überhaupt das verlorene Glück? Es ist anders als erwartet – aber für jeden einzelnen etwas Wunderbares.




LESUNG

Der Lechner Edi schaut ins Paradies

Weitere Bilder von der Lesung finden sie hier

......es geht Schlag auf Schlag. Kaum ist das Thema Impro-Theater vorbei, stürzen wir uns in die nächste Herausforderung.

Wir, das sind:

Siegi Gstöttenmayr

Annemarie Lettmayr

Hubert Wögerbauer

Christof Plank

beteiligen uns bei der szenischen Lesung vom Jura Soyfer-Stück in der Bruckmühle.

Der Lechner Edi schaut ins Paradies

Seit Jahren ist der Lechner Edi arbeitslos. Schuld an seiner Misere ist in seinen Augen die Maschine, die ihn in der Schuhfabrik ersetzt hat. Als dieser Elektromotor „Bepi“ aber auftaucht, stellt sich heraus, dass auch er bereits einer moderneren Maschine Platz machen musste. Bepi, Edi und dessen Freundin Fritzi machen sich auf den Weg in die Vergangenheit, um den wahren Schuldigen zu finden. Diese Zeitreise führt sie unter anderem zu Galvani und Kolumbus, letztendlich landen sie im Paradies

  


Wir waren dabei..........bei den Kulturkontrasten 2015

....und für uns war es ein voller Erfolg. Eine Stunde Impro-Theater vom Feinsten , live vor Publikum.

Hier finden Sie dazu eine Beitrag von TEAM BUNTES FERNSEHEN


Kulturkontraste..... Impro-Theater

Und wir sind mit einer IMPRO-Theatereinlage dabei.........

Details finden sie unter:

KULTURKONTRASTE


Mike Koller, der Impro-Spezialist

coacht uns für den Auftritt bei den

Kulturkontrasten. 



Spendenübergabe




die ganze Welt ist eine Bühne“ Zitat von William Shakespeare

Die Theatergruppe Engerwitzdorf übergab eine großzügige Spende von €1000.- an Frau Ernestine Badegruber, Stellvertretende Obfrau vom Verein „Sambhali Austria“, der das Geld an den gleichnamigen Verein in Indien weiterleitet. Die in Nordindien am Rande eines Wüstengebietes ansässige NGO unterstützt unterprivilegierte Frauen und Kinder um die harten und vor allem gewaltvollen Lebensumstände zu bewältigen. Schulbildung, Berufsausbildung, Ankauf von Nähmaschinen und Vergabe von Kleinkrediten an Frauen helfen ihnen ihre Chancen zu verbessern. Aufmerksam auf dieses Projekt wurde der Theaterverein durch die Schilderungen von Andrea Wögerbauer, Gattin eines Theatermitglieds. Das vor Ort miterlebte Geschehen als freiwillige  Helferin veranlasste sie, sich weiter für dieses Projekt zu engagieren und dankt dem Theaterverein für diese finanzielle Unterstützung.

www. Sambhali-trust.org, www.sambhali-austria.at


Sommernachtstraum.....

Ein Gastspiel in der Bruckmühle Pregarten

Es war uns ein Vergnügen!